Mittwoch, 4. Dezember 2013

Schon so lang ist`s her....

...das ich diese Schrift angefangen hab. Nämlich vor 6 Jahren als wir geheiratet haben. Auf unserer Wunschliste war nämlich eine neue Haustür und die Hochzeitsgäste haben uns dazu einen Batzen gegeben. Mein Vater hat uns dazu noch einen Spruch geschrieben den ich so schön finde. Ich habe mir gedacht er wär schön über der Tür und weil er mir als Kind einmal ein Buch der Kalligraphie geschenkt hat hab ich`s auch in einer alten Schrift geschrieben. In einer Kanzleischrift aus dem 18.Jahrhundert. Ich hab all die Jahre immer wieder mal daran gearbeitet und heute wurde es nun endlich fertig! Auf eine Holztafel ist sie nun gemalt, hab mich nicht direkt auf die Fassade getraut oder hat mir das mein Mann verboten;-) ? Ich weiss es nicht mehr. Heute war ich auf jeden Fall froh in der warmen Küche zu sitzen anstelle von draussen zu stehen und mit klammen Fingern zu malen....
 

                                                Dieses Foto hat der kleinste gemacht.

      Bestimmt möchtet ihr nun wissen was den auf meinem Schild steht? Also...Räusper:

                                             Wer boeses von uns spricht,

                                          durchschreite diese Tuere nicht.

                                            Denn ein jeder hat im Leben

                                            auf sich selber acht zu geben.



                                                                    Schön nicht?
                           Danke liebster Papi ;-)) Für das Buch und deinen Spruch...




Kommentare:

  1. Einfach toll!!!
    Ganz lieben Gruß
    Marion

    AntwortenLöschen
  2. Schampar schöööööööööööön, liebe Fränzi! Thomas hat sich auch mal eine zeitlang an der Kaligraphie versucht (und sogar die Taufeinladungen für Sarah so geschrieben), aber irgendwie ists in Vergessenheit geraten.
    Macht Freude, deine Tür :-))
    LG, Gaby

    AntwortenLöschen